Project Server 2013–Anzeigefehler

erstellt von barbara.henhapl am 4. January 2014 16:29
Ich verspreche es, die Ausnahme wird nicht zur Regel. Ich bin nur gerade wieder mit einem bereits bekannten Problem konfrontiert worden und wende mich daher erneut an Project Server Administratoren. Dieses Mal ist das Problem möglicherweise für Administratoren von Project Server 2013 On Premise interessant. Sollten Sie als Project Online Administrator vor diesem Problem stehen, möchte ich Sie an den Microsoft Support verweisen. Das Problem zeigt sich dadurch, dass Ihre Anwender beim Zugriff auf eine Seite die Meldung Anzeigefehler - Fehler beim Laden der Ansicht. Klicken Sie auf ''OK'', um diese Ansicht erneut mit den Standardeinstellungen zu laden. Klicken Sie auf ''Abbrechen'', um eine andere Ansicht auszuwählen sehen. Wenn der Anwender auf OK klickt, wird die Meldung Sie besitzen keine Berechtigung zum Anzeigen von Projekten angezeigt. Das Problem tritt auf, wenn die Standardansicht zur Anzeige nicht vorhanden ist. Typischerweise tritt es dann auf, wenn die Standardansicht vor der Migration von Project Server 2010 gelöscht wurde. Allerdings beschränkt sich die Ursache nicht auf eine Migration, es kann auch in anderen Szenarios auftreten und ist nicht auf das hier gewählte Beispiel des Project Centers beschränkt. Brian Smith beschreibt in seinem Blogartikel Project Server 2013: Error loading views if the default view is missing genauere Hintergründe und wie Sie das Problem als Administrator beheben können. Bitte beachten Sie die rot unterlegte Information: Führen Sie die SQL Skripte erst in einer Testumgebung aus, um den Erfolg zu überprüfen! Das Problem kann auch mit Project Online auftreten. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte den Microsoft Support, um das Problem zu lösen – da Sie in diesem Fall keinen Zugriff auf die SQL Datenbanken haben. Und dann wünsche ich allen Administratoren, dass sie diesen Artikel nie brauchen werden .
mehr

Kommentare

Comment RSS

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.