Die wirtschaftlichen Vorteile von Office 365

erstellt von astrid.prem am 22. April 2015 17:14
Im Auftrag von Microsoft untersuchte Forrester für euch die wirtschaftlichen Vorteile eines Umstiegs auf Office 365. Die Ergebnisse sind sensationell! Gerade in wirtschaftlich-herausfordernden Zeiten überlegen Unternehmen zweimal, bevor sie in ein neues Produkt investieren. Die Ergebnisse dieser Studie sprechen für sich – und für Office 365. 1.VORTEILE Die Vorteile wurden in die fünf Säulen Technologie, Mobilität, Steuerung & Compliance, Business Intelligence und Enterprise Social unterteilt. Pro Säule wurden folgende Einsparungen identifiziert: Technologie 11,9% weniger IT-Support-Kosten für ältere Software-Versionen 11,2% geringere Kosten für Microsoft-Lizenzen 9,4% Einsparungen bei Drittanbieterlizenzen und -software Mobilität Mehr Produktivität für mobile Angestellte durch einfachen Zugriff auf Informationen bedeutet 1 Stunde Zeitgewinn pro Tag und Mitarbeiter. Für das Modellunternehmen Acme ergeben sich daraus Einsparungen in Höhe von 2,81 Mio. USD. Steuerung & Compliance 6,8% Reduktion bei Compliance-Kosten 10,7% geringerer Zeitaufwand beim Suchen und Finden von Informationen (eDiscovery) 73% weniger Datenpannen Business Intelligence 8,5% weniger Zeit bei der Entscheidungsfindung 30 Minuten Zeitgewinn pro Tag und Mitarbeiter. Enterprise Social 10% mehr Produktivität durch integrierte, soziale Netzwerke wie Yammer. Der Wechsel von herkömmlichen Telefonen zu einer internetbasierten Lösung mithilfe von Lync führt zu durchschnittlichen Einsparungen in Höhe von 247.000 USD. 2. FLEXIBILITÄT Die finanziellen Auswirkungen der Flexibilität bestehen aus Investitionen in zusätzliche Kapazitäten, die in einen unternehmerischen Vorteil umgewandelt werden können. Die Forrester-Studie belegt, dass ein Wechsel zu Office 365 Unternehmen ungleich flexibler agieren lässt. IT-Abteilungen sind agiler, in der Folge werden Mitarbeiter produktiver. Ein Unternehmen berichtete beispielsweise, dass durch Office 365 fusionierte Sparten besser vernetzt würden.   Zu diesen Ergebnissen haben wir nichts mehr hinzuzufügen – Office 365 lohnt sich in jeder Hinsicht! Ihr wollt euch lieber selbst von Office365 überzeugen? Hiergeht es zu Deinem kostenlosen Test! Viel Spaß damit und vor allem viel Produktivität!
mehr

Microsoft Ignite Live-Streaming: Zeit Feuer zu fangen!

erstellt von Bernhard.Time am 20. April 2015 00:00
Endlich ist es soweit! Microsoft öffnet zum ersten Mal die Tore seiner neuen Top Conference Microsoft Ignite in Chicago – eine Unternehmenskonferenz mit unendlichen Möglichkeiten und den besten und hellsten Köpfen von Microsoft. Die Microsoft Ignite 2015 wird Ihr Wissen herausfordern und Ihnen neue Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie innovativ sein können. Sie werden mit Kollegen aus der ganzen Welt verbunden! Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie die Gelegenheit für Ihr Unternehmen. Sehen Sie in welche Richtung sich neue Technologie entwickelt und wie sie effizient eingesetzt wird. Für alle die den weiten Flug nach Chicago scheuen bietet Microsoft Österreich eine budgetfreundliche Lösung: Anstatt Sie und Ihre wissbegierigen Mitarbeiter über den Atlantik zu schicken, holen wir die Ignite einfach zu uns! Wir laden Sie ein mit uns gemeinsam die Keynote zur Microsoft Ignite in Wien zu erleben! Vom 4. bis zum 8. Mai fliegen in der Windy City die Funken. Das Megaevent bietet für jeden IT Professional eine Fülle an Themen: Office 365, Skype for Business, Azure, Surface, Windows 10, SQL Server, ... die Liste ließe sich beliebig verlängern. Die Microsoft Ignite vereint das Beste aus sechs bisher gehaltenen Konferenzen (TechEd, Sharepoint-Konferenz, Lync Konferen, Project Konferenz, Microsoft Exchange Konferenz und Microsoft Management Summit (MMS)) und zeigt genau das wonach Kunden und Partner gefragt haben! Im Live-Stream der Ignite Keynote erfahren Sie so zeitgleich alles, wofür andere sogar die Kosten und Mühen einer Amerikareise auf sich nehmen. Wenn Sie sich die Anreise nach Wien ersparen wollen, können Sie sich auch die Microsoft Ignite live von zu Hause aus miterleben. Hier geht’s zu Livestream (am 4. Mai 2015, ab 15 Uhr). Aufgrund von Platzbeschränkungen sind nach dem first-come/first-serve Prinzip 10 extra Plätze für Sie reserviert. Benutzen Sie daher bitte für die Anmeldung zum Event den Promotion-Code: „VIP-Enterprise“. Microsoft TOP Kino Event:Wo & Wann: 4. Mai 2015 um 14:45 Uhr im Topkino in der Rahlgasse. Anmeldung: [Live Streaming im TOP KINO]
mehr

Wie kann ich mein Office 365 auf meinem Surface 3 aktivieren?

erstellt von astrid.prem am 17. April 2015 10:19
Wie vor Kurzem angekündigt, bekommt ihr mit eurem Surface 3 auch Office 365 Personal inklusive. Das heißt all eure geliebten Office-Apps (Word, Excel, Powerpoint,…), plus zusätzlich 1TB OneDrive Onlinespeicher und koninuierliche Aktualisierungen aller Anwendungen. Somit seid ihr immer auf dem neuesten Stand. Du fragst dich jetzt vielleicht: Wie kann ich dies alles nutzen und Office 365 auf meinem Surface aktivieren? Hier ein kurzes ‘How-to’, damit du im Handumdrehen loslegen kannst: SCHRITT 1 Im Startbildschirm von Windows 8 tippe auf die Office-Kachel. SCHRITT 2 Tippe im folgenden Begrüßungsbildschirm auf Aktivieren. SCHRITT 3 Melde dich mit Deinem Microsoft-Konto an oder erstelle ein neues Konto. SCHRITT 4 Folge den Bildschirmanweisungen, um die Installation abzuschließen. Ruckzuck – und schon ist Office 365 immer da, wo auch Du bist! Wir wünschen viel Spaß! Kleiner Tipp: Mit Office 365 Personal erhältst Du Lizenzen für insgesamt einen PC/Mac, ein Tablet und ein Smartphone und kannst damit die Office-Anwendungen wie z.B. Word, Excel oder PowerPoint auf dem jeweiligen Gerät installieren.
mehr

Office Delve: Alles neu macht der April

erstellt von Haider Shnawa am 15. April 2015 22:18
Delve, die neue Such- und Präsentationsansicht, die Anwendern automatisch die “richtigen” und interessanten Inhalte proaktiv anzeigt, bekommt ein neues Gesicht: die neue People Ansicht. Damit werden - wenn man nach einer Person sucht - die wichtigsten Aktivitäten dieses Mitarbeiters angezeigt. Die Informationen und Dokumente, an denen die Person arbeitet und die für mich relevant sein könnten werden dabei ebenso präsentiert wie die Kontaktmöglichkeiten, die Skills oder die Organisationshierarchie. Ebenfalls wird der Blog, der bisher auf der MySite die Möglichkeit bot, persönliche Informationen und Beiträge zu posten, komplett umgestaltet. Er ist das erste Office365 Tool, das die neue Authoring Plattform erhält, die sogenannte Authoring Canvas. Damit könnt ihr auf einer einfachen Oberfläche Texte, Bilder, Videos und Informationen frei positionieren – Bloggen wird damit zum Kinderspiel. Last but not least gibt es Delve nun auch als mobile App für iOS (ab Version 8) und Android (ab 4.4). Damit wird der Zugriff und die Suche auf für mich relevante Informationen auch mobil schnell und einfach möglich. Übrigens - wer in dieser Aufstellung das Windows Phone vermisst….keine Angst: es wird für WP an einer zentralen App dafür gearbeitet, die ebenfalls in Bälde zur Verfügung stehen sollte. Die neuen Delve Funktionen und Apps werden derzeit gerade ausgerollt und stehen in den nächsten Woche automatisch allen Office 365 Usern zur Verfügung. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, dann lasst euch dieses Video nicht entgehen: Mehr Infos dazu findet ihr hier:  http://blogs.office.com/2015/04/14/new-office-delve-people-experiences-in-office-365/
mehr

Professionelles Diktieren: Zwischen Sprache und Text liegt die Microsoft-Cloud

erstellt von astrid.prem am 7. April 2015 09:24
Speech Processing Solutions ist der weltweit führende Anbieter von professionellen Diktierlösungen. “Unsere Mitarbeiter sind an ihren Standorten nicht länger von den höchst unterschiedlichen lokalen Infrastrukturen abhängig. Sowohl der Zugriff auf die eigenen Daten als auch die Zusammenarbeit ist mit Office 365 ortsunabhängig möglich.” Michael Wosol, Speech Processing Solutions IT-Leiter Das internationale Elektronikunternehmen mit Hauptsitz in Wien plant, entwickelt, fertigt und vermarktet als einziger Anbieter Komplettlösungen für sämtliche Sprache-zu-Text-Anforderungen (Software, Hardware und Service). Dabei greift das innovative Unternehmen, das 2012 aus Philips Speech Processing entstanden ist, auf über 60 Jahre erfolgreiche Diktiererfahrung zurück. Unsere Herausforderung Nach dem Übergang zu Speech Processing Solutions musste eine umfassende IT-Landschaft innerhalb weniger Monate völlig neu aufgebaut werden. Dabei musste die Lösung über Standortgrenzen hinweg modernen Kommunikations- und Kollaborationsanforderungen gerecht werden. Dazu ergab sich die Notwendigkeit einer leistungsstarken und flexiblen IT-Infrastruktur, mit der weltweit verfügbare, Cloud-basierte Sprache-zu-Text-Services entwickelt werden konnten. Wie sind wir den Herausforderungen begegnet? Schon bei Philips Speech Processing waren gehostete Lösungen von Microsoft im Einsatz. Darum fiel die Wahl auf Office 365, von dem man sich ein einfaches Handling bei der Umstellung erwartete. Zudem entschied sich Speech Processing Solutions rasch für Microsoft Azure als leistungsstarke Cloud-Plattform, um neue Online-Services für den Sprache-zu-Text-Workflow zu entwickeln und anzubieten. Wie haben wir profitiert? Der Einsatz der bekannten Microsoft Office-Programme sorgte nicht nur für die erwartete einfache Umstellung und geringen Aufwand. Mit Office 365 steht nun ein umfassendes Set an Kommunikations- und Kollaborations-Tools stets in der aktuellsten Version zur Verfügung, das für die 150 Mitarbeiter an allen Standorten weltweit einheitlich und einfach zu handhaben ist. Mit Microsoft Azure profitiert Speech Processing Solutions zudem von einer leistungsstarken, maximal skalierbaren Cloud-Plattform, mit der das Unternehmen seine neuen innovativen Services weltweit anbieten kann und so zum führenden Sprache-zu-Text Komplettanbieter wird. Die ganze Geschichte findest du hier. Erfahre mehr über Speech Processing Solutions und andere tolle Referenzen unter Microsoft Case Studiesund auf unserem Youtube Channel MicrosoftAT.
mehr

Mehr als Schokolade! Der Andersmacher setzt auf den Geschmack der Cloud

erstellt von astrid.prem am 25. March 2015 10:19
Eigentlich dreht sich bei Zotter alles um Schokolade. Obwohl Josef Zotter Koch, Kellner, Konditor,  Landwirt und eben kein Chocolatier ist, wie er betont. Und doch geht es um viel mehr. Und bei der Technologie? Hier wird klar auf Office 365 gesetzt und somit sogar eine Expanison nach China ermöglicht. Für Josef Zotter ist dies eine natürliche Entwicklung, um die Vielfalt, für die sein Unternehmen steht, langfristig zu gewährleisten. Hier geht’s zum Video: http://www.microsoft.com/de-de/showcase/details.aspx?uuid=f89e9a32-08aa-4ba0-85a8-da05c8ff2b2c Das Projekt Office 365 Das Unternehmen Zotter baut auf vier Prinzipien: Außergewöhnlicher Geschmack, ökologische Herstellung, fairer Handel und Bean-­to-Bar oder Insourcing, um sicherzustellen, dass die Produktionsketten kurz sind. Um diese Kernkompetenzen in der Schokoladen Manufaktur umzusetzen, hat man sich bei Zotter nach einem 15 monatigen Probelauf für einen Komplettumzug auf die Office-­Cloud-Plattform entschieden. „Das beendet einen gewissen Wildwuchs und stellt sicher, dass alle  Unternehmensebenen mit der gleichen, aktuellsten Office-­Version arbeiten“, wie Sohn Michael Zotter, IT-­Leiter bei Zotter, festhält und ergänzt: „Standardisierung auf der einen und Offenheit auf der anderen  Seite sind für uns die Pfeiler, um die Vielfalt im Unternehmen zu unterstützen. So können wir mit einer Office-­Lizenz den PC­‐User genauso wie den Mac‐User abdecken, oder den, der mobil unterwegs ist. Den Offline­‐Zugang genauso wie den Online­‐Zugang.“ Auch die Kommunikation mit Shanghai, wo Michaels Schwester Julia seit kurzem eine Zotter‐Erlebniswelt auf 2.400 Quadratmetern führt, klappt auf diesem Weg reibungslos. Wenn es  um  die  Zukunft  des  Unternehmens  Zotter  geht,  dann  spielt  China  eine  nicht unbedeutende Rolle, „genauso wie das Online-­Geschäft,“ betont Michael Zotter. Um diese Dynamik zu unterstützen ist man bei Zotter im Gedanken schon wieder einen Schritt weiter, wie wir von Michael Lang, dem Systemadministrator, erfahren: „In Zukunft haben wir auch vor, die in Office 365 enthaltenden Lync-­ und SharePoint­‐Services verstärkt für unsere Kommunikation zu nutzen. Gleichzeitig wollen wir sicherstellen, dass ein Mitarbeiter über seinen virtuellen Desktop direkt auf den Server zugreift und damit immer das Gleiche vorfindet. Das heißt, dass ein Mitarbeiter, der in Bergl am Hauptstandort seinen Arbeitsplatz verlässt, in Shanghai auf seinem Desktop weiterarbeiten kann, mit derselben Oberfläche und mit derselben Ordnerstruktur.“ Bei Zotter hat man längst erkannt, dass verteiltes Arbeiten nur möglich ist, wenn es zentral administriert wird.   Der Betrieb von Josef Zotter gleicht mittlerweile einem Gesamtkunstwerk. Da gibt es das Künstlerzimmer  und die bewegliche Photovoltaik-­Anlage. Das Am­‐Vieh­‐Theater und den Schwiegermuttergarten. Das Schoko‐Laden-­Theater und die Öko‐Essbar. Die interaktive Kinderküche und das Tiergarten-­Kino. An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Ein liebevoll ausgearbeitetes Detail. Oder ein hinausposauntes Statement. Alles hat Platz. Nebeneinander. Josef Zotter ist ein neugieriger Mensch und verlangt diese Neugier auch von seinen Kunden. Und sein Erfolgsgeheimnis? Das ist einfach, meint Josef Zotter und lacht: „Frag niemals den Markt, was er will, weil der Markt will immer nur das, was es schon gibt. Mach, was du liebst. Mach, woran du glaubst, denn dann förderst du automatisch auch dein Talent.“
mehr

Private Verbindung zu Office 365 Services

erstellt von Haider Shnawa am 23. March 2015 11:00
Schon länger gibt es diese Möglichkeit für Azure, nun kommt es auch für Office 365: Express Route! Damit könnt ihr eine direkte private Verbindung zu euren Office 365 Services, also Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online usw. herstellen und verwenden, ohne das öffentliche Internet verwenden zu müssen. ExpressRoute funktioniert dabei wie eine weitere WAN Verbindung in eure private Cloud, nur dass in diesem Fall Office 365 mit euren Services dahintersteht. Damit könnt ihr die Verlässlichkeit und die Performance der Verbindung zwischen euren Locations und Offices und den Office 365 Diensten verwalten, ihr habt sie damit in der Hand! Auch das Thema Datenschutz und Privacy bekommt damit einen anderen Stellenwert, da in diesem Fall der Netzwerkverkehr über eure privaten Netzwerke laufen. Und das bis zu 10 Gb/s. ExpressRoute für Office 365 wird im 3. Quartal 2015 flächendeckend verfügbar sein, mehr Infos dazu unter http://blogs.office.com/2015/03/17/announcing-azure-expressroute-connectivity-to-office-365/ ExpressRoute für Azure gibt es bereits seit letztem Jahr, und wird speziell dann eingesetzt, wenn gute und schnelle Datenleitungen zwischen OnPremise Servern und Azure benötigt wird, beispielsweise um schnell große Virtuelle Maschinen (VMs) zu verschieben oder für Backup, Restore und Hochverfügbarkeitsszenarien. Mehr Infos dazu gibt´s hier http://azure.microsoft.com/en-us/services/expressroute/
mehr

Office 2016 Preview ist da!

erstellt von Haider Shnawa am 16. March 2015 22:58
Nun ist es also auch für die Windowswelt soweit: die neue Preview von Office 2016 ist ab sofort für Office 365 Business Kunden (mit Office 365 Pro Plus) verfügbar! Die erste Frage lautet da natürlich: was hat sich alles geändert? Zu allererst sei gesagt: die Office 2016 Preview ist noch eine sehr frühe Version, sie enthält noch nicht alle Features, die es im finalen Office geben wird. Dennoch hier einige wichtige Änderungen: Tell Me: du suchst eine Funktion  in Office und kannst sie nicht finden? Das gehört hoffentlich bald der Vergangenheit an: direkt oberhalb des Menübands gibst du in der Suchbox einfach das sein, was du tun willst, und Office führt dich sicher zum richtigen Befehl. Outlook Die Suche: massive Verbesserungen was Performance und Verlässlichkeit betrifft wurden nun umgesetzt. Ausserdem wurde nun auch die FAST-Search Engine in Exchange eingebaut. Gott sei Dank! MAPI-HTTP Protokoll. Die RPC-basierte Synchronisation wurde durch ein MAPI-HTTP Protokoll ersetzt -  das verbessert und vereinfacht die Exchange/Outlook Connectivity. Foreground network calls: Foreground network calls werden nicht mehr verwendet. Bedeutet: wenn das Netzwerk instabil ist, hat Outlook langsam (oder gar nicht) reagiert – das soll nun der Vergangenheit angehören. Multi-factor Authentication: die sichere Mehrfachauthentifizierung (z.B. per SMS oder App zusätzlich zum Login) wird nun in Outlook direkt unterstützt, und zwar über die Active Directory Authentication Library. Email Performance. Die Zeit um Nachrichten herunterzuladen und anzuzeigen wurde ebenfalls noch weiter reduziert. Keine Änderungen bei Makros und AddIns: gute Nachricht für alle, die migrieren und bei früheren Umstiegen auf die neue Version leidvolle Erfahrungen machten: es gibt diesmal keine – wirklich keine – Änderungen bei Makros und AddIns im Vergleich zur Vorversion. Weitere Verbesserungen betreffen das Click-To-Run Deployment, das es seit Office 2013 gibt, IRM (Information Rights Management) und Accessibility (erleichterte Bedienung): es gibt nun auch wieder ein Theme mit starkem (dunklem) Kontrast und auch viele farbige Themes: mit nur “Weiß” ist Schluss! Diese Preview ist für Office 365 Kunden verfügbar, weitere Infos erhaltet ihr hier: http://blogs.office.com/2015/03/16/announcing-the-office-2016-it-pro-and-developer-preview/ Zum Registrieren für die Office Preview geht es hier: Office 2016 Preview program on the Microsoft Connect site Wichtig: die Office 2016 Preview kann leider nicht neben einer bestehenden Office Installation parallel betrieben werden!
mehr

Passwort Reset und eigenes Branding in Office 365

erstellt von Haider Shnawa am 21. February 2015 21:11
Viele neue Features sind in den letzten Tagen für Office 365 angekündigt worden. Unter den neuen Features gibt es nun auch ein Passwort Reset Self Service. Damit können User ihr Passwort selbst zurücksetzen, ohne den Administrator von Office 365 bemühen zu müssen. Passwort Reset einrichten Zuerst muss der O365 Admin die Funktion einschalten, das erfolgt im Azure AD Admin Center (zu finden unter Diensteinstellungen –> Kennwörter). Danach muss jeder User in seinen Office 365 Settings eine alternative Kontaktmöglichkeit angeben (Einstellrädchen anklicken –> Office 365 Settings –> Kennwort –> dort seht ihr die Möglichkeiten für den Passwort Reset). Eigenes Branding auf Office 365 Einstiegsseite Neu sind auch die Branding Möglichkeiten auf Office 365. So kann nun für die eigene Organisation bzw. Firma ein eigenes Design für die Sign In Page mit eigenem Logo etc. eingerichtet werden. Diese neue Möglichkeit wird in den nächsten Wochen automatisch ausgerollt, und ist dann im Unternehmensprofil (Klick auf den Unternehmensnamen oben rechts)->Benutzerdefinierte Designs-> Benutzerdefinierte Sign In Seite zu finden. Weitere Infos dazu findet ihr unter http://blogs.office.com/2015/02/17/sign-page-branding-cloud-user-self-service-password-reset-office-365/
mehr

Office Tutorials von Luca

erstellt von luca am 19. November 2014 20:43
Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Luca Hammer und schreibe seit einem Jahr den Techblog für Studierende AmbassadorBase. Dort beschäftige ich mich vor allem mit Apps, Hardware und wie man sein Studium durch Technik verbessern kann. Selbst habe ich mehrere Jahre Kommunikationswissenschaft in Wien studiert und bin derzeit am Institut für Medienwissenschaften in Paderborn. In den nächsten Wochen werde ich euch im Videos diverse Tipps rund um Microsoft Office präsentieren. Als ersten Teaser gibt es die Vorstellungsfolge der Videoreihe. Entschuldigt bitte den Ton, der wird in den späteren Folgen besser. Falls ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche habt, könnt ihr mich jederzeit über die Kommentare oder per Mail erreichen. Weitere Infos und Artikel von mir findet ihr auf AmbassadorBase.  
mehr

Outlook für Mac: neue Version da!

erstellt von Haider Shnawa am 31. October 2014 20:16
Jetzt ist also die Katze aus dem Sack: Microsoft hat heute das langerwartete – und trotzdem überraschend kommende – neue Mac für Outlook veröffentlicht. Für alle Office 365 Abonnenten (Office 365 Home, Personal, Commercial, University) gibt es ab sofort das neue Mac Outlook zum Download. Was ist neu? Bessere Leistung und Zuverlässigkeit durch ein neues Threading-Modell und verbesserte Datenbank Eine neue moderne Benutzeroberfläche  - ähnlich iPad und Outlook WebApp - mit verbessertem Bildlauf und schnellerem Umschalten zwischen den Menübandern Online-Archiv Unterstützung für Exchangeuser (Online und On-Premise Archive) Unterstützung für Hauptkategorienliste und Verbesserungen beim Zugriff auf die Kategorielisten (Name und Farbe) sowie Sync zwischen Mac, Windows und OWA-Clients Office 365 Push-Mail-Unterstützung für eMail in Realtime Raschere Einrichtung und schnellerer E-Mail-Download aufgrund verbesserter Exchange Synchronisierung Neuigkeiten gibt es auch zu den anderen Mac Office Applikationen Word, Excel und PowerPoint. Die Public Beta wird demnach im 1. Halbjahr 2015 erscheinen, die finale Version gibt es im 2. Halbjahr 15. Das neue OneDrive Pro Sync Tool für Mac soll noch vor Ende des Jahres 2014 erscheinen! Ihr könnt übrigens das alte Mac Outlook 2011 side-by-side mit dem neuen Mac Outlook verwenden/installieren. Mehr dazu findet ihr hier: https://support.office.com/en-us/article/Running-Office-for-Mac-2011-side-by-side-with-Outlook-for-Mac-for-Office-365-dbea7d44-b212-4d8b-85bd-2722ca671c0f?ui=en-US&rs=en-US&ad=US Weitere Infos gibt es auch auf dem internationalen Officeblog: http://blogs.office.com/2014/10/31/new-outlook-mac-available-office-365-customers/
mehr

Delve released– Rollout für First Release Kunden

erstellt von martinak am 23. September 2014 19:17
im August-Artikel habe ich Euch bereits einen kurzen Überblick über Delve und das zugrundeliegende Prinzip “Office Graph” gegeben. Delve ist eine neue Such- und Präsentationsansicht, die uns als Anwender dabei unterstützen soll, Inhalte proaktiv für uns aufbereiten, bevor wir nach ihnen suchen müssen. Dahinter steht ein selbstlernendes System, dass auf Basis von Signalen, die ich setze, entscheidet, welche Informationen zuoberst angeboten werden. Signale können sein: Email, Kalendereinträge, Lync Meetings an denen ich teilgenommen habe und dort präsentierte Inhalte, Dokumente, die mit mir geteilt wurden oder an denen ich zuletzt gearbeitet habe, sowie Inhalte, denen ich über Yammer folge. Wichtig dabei ist, dass der Office Graph nur öffentliche Signale nutzt und sämtliche Rechteeinstellungen berücksichtigt. Das heißt konkret, dass ich nur jene Dokumente einsehen kann, die auch mit mir geteilt wurden, oder die entsprechend für alle im Unternehmen freigegeben wurden. Delve steht Office 365 Bestandskunden und Neukunden im Rahmen der Office 365 Enterprise Pläne E1-E4, Pläne für Bildungseinrichtungen A2-A4 sowie für die Pläne im Öffentlichen Bereich G1-G4 zur Verfügung. Delve wird in weiterer Folge auch für weitere Office 365 Pläne verfügbar sein. Das Rollout erfolgt phasenweise. Office 365 Kunden, die sich in den Office 365 Einstellungen dafür entschieden haben, neue Updates bei der erstmöglichen Verfügbarkeit unternehmensweit auszurollen (“First Release” Option im Office 365 Admin Portal), können Delve unmittelbar aktivieren. Kunden, die auf das standardmäßige Service Update warten wollen, erhalten die Option in Folge. Bis Anfang 2015 soll das Rollout für alle Office 365 Enterprise Kunden abgeschlossen sein.
mehr

Anforderungen an eine moderne IT: InnoVit erstellt die "Wunschliste"

erstellt von eHouse am 3. September 2014 15:11
  Nun dürfen wir, die Firma eHouse uns auch zu Wort melden, die die InnoVit auf Einladung von Microsoft und der Jungen Wirtschaft zu einer neuen modernen IT begleiten darf.   Nach einem intensiven Gespräch mit dem Geschäftsführer von InnoVit, Herrn Georg Jillich, stellten wir seine „Wunschliste“ zusammen. Hier eine kurze Zusammenfassung seiner Anforderungen (und gleich eine der möglichen Lösungen von uns dazu):   "Einheitliche Office Versionen auf allen Endgeräten"  Georg ist ja sozusagen der hausinterne Support Techniker für alle, d.h., er muss auch kleine und größere Probleme auf den Notebooks seiner Mitarbeiter lösen. Da würden einheitliche Programmversionen eine echte Erleichterung sein! Auch könnten sich Mitarbeiter leichter unter einander helfen. Ganz toll fände er es, wenn er, da er ja als Geschäftsführer dafür verantwortlich ist, wüsste, dass alle Programme seiner Mitarbeiter legal und ausreichend lizenziert sind. Schön fand er es auch, dass mit unseren angebotenen Office Paket aus Office365 er auch die privaten PCs und NBs seiner Mitarbeiter ausstatten kann (pro Account können auf  bis zu fünf Devices Office installiert werden). Nebenbei, wenn Office immer aktuell und automatisch mit Updates versorgt würden, müsste er sich weniger um Updates kümmern. Also insgesamt könnte er sich mehr um seinen Job kümmern…   "Ein Platz wo Trainingspläne etc. intern geteilt werden können" Bis jetzt werden Excel- und Word Tabellen per Mail oder Messenger hin und hergeschickt, wenn es galt, einheitliche Pläne, Verträge oder Angebote zu machen, damit war ein gemeinsames Arbeiten nicht möglich. "Wer hat denn nun die aktuelle Version, wurde die richtige Version an den Kunden geliefert?". Im von uns dafür ausersehenen SharePoint können nun alle Mitarbeiter gemeinsam und gleichzeitig Kalendereinträge und Dokumente bearbeiten! Und Georg als Administrator kann Rechte vergeben, bzw im SharePoint Dateien auch versionieren (lassen), also auf Vorgängerversionen zugreifen und bei Bedarf vergleichen.   "Eine Möglichkeit Dokumente einfach untereinander auszutauschen mit hohem Speichervolumen" Bei den Trainings fallen viele Fotos an, auch Messwerte sind in Dateien gespeichert, Häufig werden diese Dateien auch dann gebraucht, wenn kein Internet zur Verfügung steht. Mit SharePoint und OneDrive for Business steht nun für alle ein einheitlicher, großer (1 TB pro User) zur Verfügung. Dabei integriert sich dies nahtlos in den Explorer, so dass kein großer Schulungsaufwand anfällt!   "Ein regelmäßiges Backup" Office365 garantiert höchste Verfügbarkeit aller Daten, auch georedundant und sichert eine Verfügbarkeit von 99,95 % mit SLA abgesichert! Natürlich richten wir auf den modernen Windows 8.1 Geräten auch die Sicherung der Einstellungen und Apps via Microsoft Konto ein, so dass, sollte ein Gerät mal ausfallen, ein arbeitsfähiges Gerät innerhalb kürzester Zeit mit allen Daten und Einstellungen wieder zur Verfügung steht.   "Moderne Touchdevices, die man auch zu Outdoor-Trainings mitnehmen kann, um Daten vom Training direkt zu speichern"   Gut, wir sind begeistert, mit dem Surface Pro 3 ist Microsoft ein wirklich tolles Stück Technik gelungen! Das Ding ist schon sehr nett, klein, leicht, unglaublich flott. Die begehrlichen Blicke der Mitarbeiter, die alle nicht mit schlechten oder veralteten Devices ausgestattet sind, wären Fotos wert gewesen! Und ganz fein sind natürlich die modernen Windows Phone 8.1 Geräte von Nokia, schnell und einfach zu bedienen und das Beste: und mit diesen können ebenfalls auf alle Daten nicht nur zugegriffen werden, sondern auch bei Bedarf bearbeitet werden!  
mehr

Office 365: neue Pläne, neue Preise

erstellt von Haider Shnawa am 31. August 2014 19:29
Einigen von euch wird es schon aufgefallen sein: seit August 2014 kosten die Office 365 Midsize Pläne und Office 365 Small Business Premium gleich viel: sie wurden auf 9,80€ exkl. pro Monat/User gesenkt (von 12,30€). Der Grund der gleichen Kosten für die beiden Pläne ist simpel: sie werden zusammengelegt. Ab 1.10.2014 gibt es nämlich folgende neue Pläne zu kaufen: 1. Office 365 Business: mit Office Professional Plus in der aktuellsten Version auf bis zu 5 PC/Macs inkl. 1 TB OneDrive for Business für jeden Benutzer 2. Office 365 Business Essentials: Exchange Online, SharePoint Online und Lync Online statt dem bisherigen Small Business Plan 3. Office 365 Business Premium: Office 365 Business + Office 365 Business Essentials in einem Plan (also Office plus den Services) Die Pläne Midsize, Small Business und Small Business Premium wird es dann nicht mehr geben. Hier eine Übersicht (Achtung: Preise in USD – sind nicht gültig in Europa): Die Vorteile: die Pläne werden vereinheitlicht und einfacher, außerdem kann man dann flexibel Office 365 Business mit E-Plänen mischen, und es gibt keine künstliche Trennung mehr so wie bisher zwischen Small Business und Midsize. Weiters ist dann bei allen Plänen die AD Integration möglich und die Grenze von 25 Usern bei den ehemaligen Small Business Plänen wird auf 300 angehoben. Alles in allem ein sehr sinnvoller Schritt, der Office 365 wesentlich vereinfacht und einige unnötige Hürden beseitigt. Die Pläne werden übrigens automatisch durch Microsoft ab dem Renewal Datum umgestellt, die User müssen daher nichts tun. Abgeschlossen wird die Umstellung mit 1.10.2015 sein. Informationen zur Umstellung werden in den nächsten Tagen übrigens an alle betroffenen Office 365 Administratoren ausgesandt. Mehr Infos erhaltet ihr auch unter http://blogs.office.com/2014/07/09/evolving-office-365-plans-for-small-and-midsized-businesses/
mehr

Aus “Codename Oslo” wird… Delve

erstellt von martinak am 5. August 2014 15:52
Im Juli wurde der Markenname des neuesten Mitglieds der Office 365 Familie vorgestellt! “Delve”  ist unsere neueste Cloud-Innovation für das Unternehmensumfeld “made in Norway” und voraussichtlich mit Ende des Kalenderjahres für alle Office 365 Kunden verfügbar: Delve ist eine personalisierte App, die dem Benutzer relevante Inhalte proaktiv und individuell passend zusammenstellt. Die Inhalte werden für den Anwender visuell ansprechend aufbereitet, damit wir in unserem Unternehmensalltag die relevanten Informationen möglichst schnell zur Hand haben.   Um uns Delve zu nähern, müssen wir uns kurz das darunterliegende Prinzip des Office Graphen anschauen: Der Office Graph ist ein intelligenter, selbstlernender Layer, der die Office 365 Dienste überspannt und auf Basis von Signalen ein Beziehungsgeflecht zwischen Personen, Gruppen und Inhalten zusammenstellt. Signale können zum Beispiel sein: welchen Schlagworten bzw. Themen folge ich im Sozialen Netzwerk des Unternehmens, nach welchen Inhalten habe ich gesucht, an welchen Dokumenten habe ich zuletzt gearbeitet,  welche Dokumente haben Kollegen kürzlich mit mir geteilt… Wichtig dabei ist, dass natürlich die Berechtigungen, Dokumente einzusehen, in Betracht gezogen werden, um Vertraulichkeit der Daten sicherzustellen, dh. der Anwender kann nur Inhalte einsehen, die unternehmensintern veröffentlicht oder speziell mit ihm geteilt wurden. Durch die Verknüpfung von Suchtechnologie und Machine Learning hebt sich der Office Graph von der klassischen Unternehmenssuche ab, wo ich bereits genau wissen musste, wonach ich suche und was ich finden möchte, und dann noch eine Suchabfrage stellen musste, anstatt dass das System mich unterstützt. Office Graph und Delve brechen die Informationssilos, die wir in Form von individuellen Anwendungen aus der Vergangenheit kennen auf. Dahinter steht die Motivation, das Überlastungsproblem im Bezug auf Kommunikation und Information in unserem Unternehmensalltag zu adressieren, indem relevante Inhalte proaktiv angeboten und aufbereitet werden. Ein englisches Video (14 Min) inkl. kurzer Demo findet ihr hier:
mehr

Kommentare

Comment RSS

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.