Fehlende Vorgänge und Deaktivieren von Filtern

erstellt von barbara.henhapl am 1. January 2014 13:09
Ich werde häufig kontaktiert, weil Projektpläne nicht alle Vorgänge anzeigen.Erkannt wird das oft daran, dass die Indexspalte nicht alle Zahlen in aufsteigender Reihenfolge enthält. Hier ist es nun offensichtlich, dass ein Filter auf die Spalte Ressourcenname gesetzt ist. Damit lässt sich dieser Filter leicht entfernen. Doch wenn verschiedene Autofilter möglicherweise in Kombination mit anderen Filtern gesetzt ist oder die gefilterte Spalte wie in folgendem Beispiel nicht angezeigt wird, kann das manuelle Zurücksetzen von Filtern aufwändig sein. Das Filter angewendet sind, erkennen Sie in Project 2010 und 2013 in der Statuszeile links unten. Entfernen Sie einfach alle Filter auf einmal durch “Filter löschen” auf der Registerkarte Ansicht im Abschnitt Daten in der Auswahlliste Filter. In Project 2007 wird ein angewendeter Filter nicht in der Statuszeile angezeigt und es steht auch kein Befehl Filter löschen zur Verfügung. Sie können jedoch alle Filter entfernen, indem Sie in der Symbolleiste Ansicht den Filter Alle Vorgänge auswählen. Auch dieses Vorgehen entfernt alle eventuell gesetzten Autofilter. Viel Erfolg beim Planen! Barbara Henhapl
mehr

Kalenderwoche nach ISO 8601

erstellt von barbara.henhapl am 1. January 2014 12:29
Beim letzten Trainingstag für Project und Visio Anwender am 26.11.2013 bei Microsoft kam die Frage nach Kalenderwochen auf. Es gibt grundsätzlich drei Varianten, wie Kalenderwochen berechnet werden. In Europa und damit auch Österreich und Deutschland wird die Kalenderwoche nach ISO 8601 gezählt. Damit ist die erste Kalenderwoche diejenige, die den ersten Donnerstag des Jahres enthält. Es gibt dazu auch andere Definitionen, siehe zum Beispiel Wikipedia - Zählweise nach ISO 8601. In den USA und anderen Ländern ist die erste Kalenderwoche im die Woche, die den 1.Jänner enthält. Eine dritte Variante ist die Definition der ersten Kalenderwoche die erste vollständige Woche des Jahres. Mit der Anzeige nach ISO-Norm gab es in Project (und auch Excel) in der Vergangenheit Probleme, diese sind jedoch mittlerweile gelöst. Ich habe versprochen, hier die aktuelle Situation in Project in diesem Blog zu beschreiben. Ich bitte alle, die bereits darauf warten, um Entschuldigung für die Verzögerung. Ein kurzer Exkurs zu Excel. Mit Excel 2010 und später funktioniert die Formel =KALENDERWOCHE(A1;21). Die 21 gibt hier an, dass die KW nach ISO 8601 berechnet werden soll und die Woche am Montag beginnt. Nach meiner Erinnerung muss für Excel 2007 das deutsche AddIn Analysefunktionen aktiviert sein, um die Funktion Kalenderwoche verwenden zu können. Ich kann das leider nicht mehr überprüfen, ich bitte um Verständnis. Hier jetzt hoffentlich eine vollständige Beschreibung. Die gute Nachricht: Mit Project 2010 und 2013 gibt es keine Probleme mit der Kalenderwoche nach ISO-Norm, Project 2007 weist kleine Schwächen auf, die sich jedoch umgehen lassen. Generell übernimmt Project die Kalenderwocheneinstellung aus den Ländereinstellungen des Rechners, ein manueller Eingriff in Project ist nicht erforderlich (und möglich). Aber sehen wir uns das Ganze doch einmal je Version an. Hier eine kurze Darstellung der Kalenderwochen gemäß ISO-Norm versus der in den USA üblichen Berechnungsmethode. Wir sehen hier einige Unterschied, so zum Beispiel für den 01. Jänner 2010. Bei der Skalierung in Project habe ich Kalenderwoche in der mittleren und das Datum in Kurzform in der unteren Leiste gewählt. Ich verwende hier zwei Felder mit Formeln: ISO 8601 – Berechnet die ISO-Norm vollständig: ([Anfang]-DateSerial(Year([Anfang]+(8-Weekday([Anfang])) Mod 7-3);1;1)-3+(Weekday(DateSerial(Year([Anfang]+(8-Weekday([Anfang])) Mod 7-3);1;1))+1) Mod 7)\7+1 DatePart – verwendet die integrierte Funktion DatePart von Project: DatePart("ww";[Anfang];2;2) Die Parameter 2;2 definieren hier den Montag als Wochenanfang und die erste Kalenderwoche des Jahres gemäß ISO-Norm. Project 2007 Sie sehen, dass die Zeitskala der ISO-Norm entspricht. Die integrierte Funktion DatePart liefert jedoch nicht den erwarteten Wert. Um die Kalenderwoche in Project 2007 korrekt darzustellen, muss man also auf die komplexere Funktion “ISO 8601” zurückgreifen. Project 2010 Es gibt hier keine Probleme mehr, weder mit der Datepart-Funktion, noch in der Zeitskala. Project 2013 Auch hier gibt es keine Probleme, die Korrekturen von Project 2010 sind erhalten geblieben. Damit ist die Frage, ob es mit der Kalenderwochenzählung immer noch Probleme gibt, hoffentlich beantwortet . Es gibt keine mehr! Alles Gute für 2014, ein Jahr ohne Kalenderwochenproblematik. Barbara Henhapl
mehr

Österreichische Feiertage im Projektkalender

erstellt von barbara.henhapl am 1. December 2013 12:10
Beim letzten Project und Visio Training Day kam die Frage nach Projektkalendern und österreichischen Feiertagen auf. Jährlich wiederholende Feiertage sind ja schnell eingegeben. Aber Feiertage wie Ostermontag, Pfingstmontag, Fronleichnam, … Diese müssen manuell für jedes einzelne Jahr eingegeben werden. Für eine Beschreibung zum Eintragen von Feiertagen verweise ich Sie auf den Artikel Festlegen der Arbeitszeit für den Projektkalendervon Microsoft. Der Artikel beschreibt das Vorgehen in Project 2003, das in dieser Form auch für Project 2007 gültig ist. Der Unterschied für Project 2010 und 2013 liegt nur im Start des Arbeitszeit ändern Dialogs: Sie finden die zugehörige Schaltfläche auf der Registerkarte Projekt im Abschnitt Eigenschaften. Ich habe während des Trainings zugesagt eine Projektdatei mit den Feiertagen bis ins Jahr 2020 auf Anfrage zur Verfügung zu stellen. Da diese Feiertage möglicherweise auch für andere von Interesse ist, habe ich diese Datei auf Skydrive bereitgestellt. Sie können sie von http://sdrv.ms/1eLunkq herunterladen. Die Datei ist in der Version 2007 gespeichert und kann in den Versionen 2007, 2010 und 2013 geöffnet werden. Öffnen Sie anschließend die Datei OesterreichischeFeiertage.mpp und Ihren Projektplan. Öffnen Sie das Menü Organisator über Datei – Informationen – Organisator. Stellen Sie sicher, dass Sie auf der einen Seite Ihr Projekt, auf der anderen Seite das Feiertagsprojekt ausgewählt haben. Wechseln Sie zur Registerkarte Kalender. Kopieren Sie den Kalender vom Feiertagsprojekt in Ihr Projekt. Bestätigen Sie das Überschreiben des vorhandenen Kalenders und schließen Sie das Dialogfenster anschließend mit einem Klick auf Schließen. Beachten Sie, dass das Übernehmen des Kalenders mit Feiertagen Ihren Projektplan ändern wird, wenn Sie Vorgänge für Feiertage geplant hatten. Gehen wir von einem zehntägigen Vorgang aus, der am 23.12.2013 beginnt. Nach der Übertragung des Kalenders mit Feiertagen hat der Vorgang weiterhin eine Dauer von 10 Arbeitstagen. Da jedoch weniger Arbeitstage zur Verfügung stehen, endet er erst am 09.01.2014, statt am 03.01.2014. Aus diesem Grund ist es immer zu empfehlen, alle Feiertage VOR der Terminierung von Vorgängen anzulegen. Ich hoffe, dass ich Ihnen damit etwas Arbeit erspare. Viel Erfolg! Barbara Henhapl P.s.: Und zur Vollständigkeit: Der Partner TPG (The Project Group) stellt ein Tool zur Verfügung, mit de ebenfalls Feiertage übernommen werden können: http://www.theprojectgroup.com/de/products-produkte-ms-project/tpg-setholidays.html
mehr

Kleiner Klick und große Wirkung

erstellt von barbara.henhapl am 7. October 2013 11:12
Haben Sie schon einmal versucht, einen kleinen Tippfehler im Vorgangsnamen zu korrigieren? Mit den Standardeinstellungen erfordert das ein mehrfaches genaues Zielen mit der Maus. Da ist es oft einfacher, den gesamten Text neu einzugeben. Sie können sich das Bearbeiten von bestehenden Werten jedoch vereinfachen, indem Sie die Bearbeitungsleiste, wie Sie sie aus Excel kennen, aktivieren. Öffnen Sie dazu Datei – Optionen – Anzeige. Aktivieren Sie die Checkbox Bearbeitungsleiste und schließen Sie das Dialogfenster mit Klick auf OK. Anschließend wird die Bearbeitungsleiste zum vereinfachten Editieren angezeigt. Viel Erfolg beim Planen mit Project!
mehr

Projektsammelvorgang anzeigen

erstellt von barbara.henhapl am 25. September 2013 17:52
Wenn Sie mit Project 2010 oder 2013 arbeiten und auf der Suche nach Gesamtinformationen zu Ihrem Projekt sind, können Sie den Projektsammelvorgang einblenden. Dieser Sammelvorgang wird in Zeile 0 dargestellt und zeigt kumulierte Werte an. So wird beispielsweise für die Spalte Arbeit die Summe gebildet, für die Spalte Anfang das Minimum dargestellt und die Dauer aufgrund der Anzahl der Arbeitstage zwischen Anfang und Ende auf der Projektsammelvorgangseben gebildet. Um den Projektsammelvorgang einzublenden, öffnen Sie das Menüband Format. Aktivieren Sie im Abschnitt Einblenden/Ausblenden die Checkbox Projektsammelvorgang. Der Projektsammelvorgang wird in Zeile 0 angezeigt. Sofern Sie den Vorgangsnamen nicht überschreiben, gibt er den Projektnamen wieder. Beachten Sie, dass in der Spalte Arbeit die Summe der Arbeit aus allen Vorgängen angezeigt wird, während in der Spalte Dauer die Gesamtdauer des Projekts angezeigt wird – die nicht der Summe der Dauer der Einzelvorgänge entspricht. Wenn Sie einen Basisplan gespeichert haben, sehen Sie analog dazu die Summe der Geplanten Arbeit und die Geplante (Gesamt-)Dauer. Die Anzeige des Projektsammelvorgangs bleibt aktiv, bis Sie die Checkbox deaktivieren. Wenn Sie den Projektsammelvorgang für alle Projekte, die Sie in Zukunft auf Ihrem Rechner neu erstellen, aktivieren möchten, können Sie diese Einstellungen in den Optionen vornehmen. Klicken Sie dafür auf Datei – Optionen – Erweitert. Scrollen Sie zum Abschnitt Anzeigeoptionen für dieses Projekt. Wählen Sie aus der Auswahlliste den Eintrag Alle neuen Projekte. Aktivieren Sie die Checkbox Projektsammelvorgang anzeigen und schließen Sie das Fenster mit Klick auf OK. Viel Erfolg!
mehr

Kommentare

Comment RSS

Month List

Dieser Blog wird von Microsoft Österreich betrieben.